Myofunktionelle störungen

Ursachen:
Bei einer myofunktionellen Störung liegt im Wesentlichen eine Fehlfunktion aller beteiligter Muskeln im Mundbereich vor (Wangen-, Lippen-, Zungenmuskulatur).


Leitsymptome:

  • Störungen des orofacialen Gleichgewichts
  • dauerhaft fehlender Mundschluss
  • infantiles Schluckmuster = Zungenvorstoß beim Schlucken
  • Vorverlagerung der Zunge (an oder zwischen den Zähnen während des Schluckens und/oder des Sprechen)

Folgen:

  • Zahnfehlstellungen – durch Bewegungsabläufe während des Schluckens, bei denen die Zunge in unphysiologischer Weise gegen die Zähne drückt, kommt es oft zu Zahnfehlstellungen.
  • Artikulationsstörungen – durch die falsche Zungenhaltung kann es insbesondere zu hörbaren Fehlbildungen der Zischlaute (s, z, sch) kommen.

Ziele:

  • Verbesserung der Mundmuskulatur
  • Normalisierung der Zungenlage
  • Aufbau eines physiologischen SChluckablaufes